Effektives Lernen mit Grundschülern
Ein Seminar für Eltern von Schulkindern

Das Lernen fängt nicht mit der Schule an und hört sicher dort auch nicht auf. Als Kleinkind Laufen lernen, sprechen, Spielsachen benutzen, Gefahren vermeiden…und vieles mehr. Und auch nach der Schule: neue Techniken beherrschen, neue Aufgabengebiete erfassen…
Die Grundmuster, die diesem und dem schulischen Lernen zugrunde liegen, es leichter machen, mehr Freude machen, erfolgreicher sind, sind immer die gleichen. Kinder, die gelernt haben, wie man erfolgreich lernt, werden immer im Vorteil sein.
In diesem Seminar erhalten Eltern Informationen was Kinder brauchen um Lernen zu können und wie sie ihre Kinder anleiten effektiv zu lernen und mit mehr Freude und Erfolg an Lernsituationen heranzugehen. Die Theorie wird mit Videobeispielen verdeutlicht.

Inhalte:

Eine günstige Eigensteuerung was ist das und wie baue ich diese beim Kind auf?
Bewegung und Lernen
Lernbereitschaft und Lernmotivation aufbauen – Widerständen und Machtkämpfen begegnen
Wie sollte man lernen? Neue Erkenntnisse der Neurobiologie
Wie baue ich Anstrengungsbereitschaft auf?
Wie kann ich die Konzentration und Wahrnehmung des Kindes verbessern?
Was tun bei LRS und Dyskalkulie?
Wie lernen bei AD(H)S?

Das Seminar besteht aus drei Abenden



Effektives Lernen mit Kindern
Ein Seminar nicht nur für den Übergang Kindergarten - Schule

Das Lernen fängt nicht mit der Schule an und hört sicher dort auch nicht auf. Die Grundmuster, die diesem und dem schulischen Lernen zugrunde liegen, es leichter machen, mehr Freude machen, erfolgreicher sind, sind immer die gleichen. Kinder, die gelernt haben, wie man erfolgreich lernt, werden immer im Vorteil sein.
In diesem Seminar erhalten Eltern Informationen und Anleitung was Kinder brauchen um Lernen zu können, wie sie den Übergang zur Schule gestärkt meistern können und wie sie ihre Kinder anleiten effektiv zu lernen um mit mehr Freude und Erfolg - nicht nur schulische - Lernsituationen heranzugehen.

Inhalte:

Kinder stärken - was braucht mein Kind, um gut durchs Leben zu kommen (Suchtprävention)?
Selbstsicheres Verhalten - Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten
Bewegung und Lernen
Wichtigkeit der Wahrnehmungsbereiche
Lernbereitschaft und Lernmotivation aufbauen - Widerständen und Machtkämpfen begegnen
Wie sollte man lernen? Neue Erkenntnisse der Neurobiologie
Wie kann ich die Konzentration und Wahrnehmung des Kindes verbessern?

Das Seminar besteht aus drei Abenden


Lernen heute – Lernschwierigkeiten überwinden

Immer mehr Kinder haben Probleme mit dem Lernen und damit, den Anforderungen der Schule gerecht zu werden. Im Kurs lernen Eltern, den Problemen ihrer Kinder mit Hilfe wirksamer Strategien zu begegnen. Aus dem IntraActPlus-Konzept nach Jansen werden folgende Themen (mit Video) bearbeitet:

Lernbereitschaft und Lernmotivation aufbauen – Lernstörungen abbauen  
Widerständen / Machtkämpfen begegnen – Ausstieg aus den negativen Kreisläufen  
Eine günstige Eigensteuerung beim Kind aufbauen - auch bei verträumten oder unruhigen Kindern  
Strukturaufbau bei Lernzeiten und Hausaufgaben  
Wie kann ich die Konzentration, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung des Kindes verbessern?  
Effektives Lernen und Abspeichern – neue Erkenntnisse der Neurobiologie
Lernstrategien bei LRS und Dyskalkulie

Für Ihre individuellen Wünsche können gerne Termine in Ihrer Schule oder Ihrem Kindergarten vereinbart werden.

--> Anfrage senden
--> VHS




Gestärkt fürs Leben - wie Erziehung gelingt!

Das Elterntraining Eltern wollen ihr Kind auf dem Weg in ein erfolgreiches Leben begleiten und fördern. Das ist in der heutigen Zeit nicht einfach. Zahlreiche Einflüsse können zu trotzigem Widerspruch, aggressiven Reaktionen oder auch zu nervigem Herumzappeln der Kinder führen.
Dem können Sie wirkungsvoll begegnen. Mit dem erprobten und bewährten Elterntraining nach dem IntraActPlus Konzept nach Jansen und Elementen aus dem PEP Training, erhalten und üben Sie neue Handlungsmöglichkeiten, um negative Kreisläufe durchbrechen zu können und die eigene Hilflosigkeit zu überwinden.
Im Kurs werden für eine Reihe ihrer alltäglichen problematischen Situationen individuelle Lösungen erarbeitet und diese im Alltag umgesetzt und vertieft. Zur Verdeutlichung werden zahlreiche Videobeispiele gezeigt.
Durch diese neuen Handlungsmöglichkeiten wird gleichzeitig die Beziehung zu ihrem Kindergarten-Schul-Kind gestärkt und damit wieder ihr günstiger Einfluss verbessert. Das individuelle Training hilft ihnen auch über den Kurs hinaus, ihr Kind zu fördern.
Folgende Bereiche werden u.a. behandelt:

Aufbau einer stärkenden, positiven emotionalen Beziehung zum Kind  
Den negativen Teufelskreis in der Erziehung erkennen und umkehren lernen  
Effektive Grundmuster zur Lösung problematischer Situationen wie: Problemverhalten in der Öffentlichkeit, Geschwisterstreit, Hausaufgaben, soziale Probleme, Widerstände  
Stärken des Kindes, Zeit gemeinsam positiv nutzen zum Aufbau einer positiven Eigensteuerung des Kindes  
Regeln und Werte vermitteln  
Positive Grenzsetzung und wirkungsvolle Aufforderungen

Arbeitsunterlagen: Zusammenfassungen, Arbeitsblätter

Individuelle Termine gerne auf Anfrage
--> Anfrage senden




Familien stärken von Anfang an!

Eltern sein ist nicht immer leicht. Schon früh können belastende Situationen auftreten, die Unsicherheiten mit sich bringen oder die Eltern Kind Beziehung beeinträchtigen.

Das Elterntraining beseitigt Ihre Unsicherheiten, klärt über wichtige Entwicklungsstufen auf, gibt Handlungskompetenz.

Folgende Themen werden angesprochen:

Seelische Gesundheit aufbauen
Förderung einer guten Eltern-Kind Bindung. Wie wird sie aufgebaut und warum ist sie so wichtig? 
Verschiedene Entwicklungsstufen kennenlernen –eventuelle Fördermöglichkeiten  
Kann ich mein Kind zu sehr verwöhnen?
Sinnvolle Strukturen und Rituale – Sicherheit für Ihr Kind
Signale meines Kindes wahrnehmen, richtig interpretieren und angemessen reagieren
  Positiv Grenzen setzen
  Partnerschaft:
- Zusammenarbeit oder Aufgabenteilung?
- Paar bleiben - eigene Zufriedenheit – gut für sich sorgen!




Kommunikationstraining (für Frauen)

Ziel:
Die Teilnehmerinnen erlernen Kommunikationstechniken in drei Stufen, anhand derer sie in der Lage sind, konstruktive Gespräche mit ihren ( auch widerständigen oder pubertierenden) Kindern zu führen und über eigene Wünsche, Bedürfnisse oder Forderungen zu sprechen, die beim Gegenüber, Kind, Jugendlichen oder Partner ankommen. Das Medium Video bietet eine wichtige unterstützende Hilfe im Aufdecken von eigenen Mustern und beim Trainieren von Gesprächstechniken.

Inhalte:

Welche feinen Signale spielen eine Rolle in Gesprächen  
Meine Rolle im Gespräch – meine Muster  
4 Seiten eines Gesprächs  
Welche Vorbereitungen muss ich für das bestimmte Gespräch treffen  
Wie kann ich meine Bedürfnisse und Meinung vertreten ohne zu verletzen  
Wie komme ich klar bei meinem Gegenüber an  
Wie führe ich ein Konfliktgespräch  
Wie muss ich ein Gespräch mit meinem Kind so führen, dass es sich öffnet  
 
Der Kurs findet an 3 Terminen a 2 Stunden statt und beinhaltet neben theoretischen Informationen, aktives Üben der Teilnehmerinnen mit Video.


--> Anfrage senden




Training zur Förderung der Aufmerksamkeit

Das evaluierte Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen stellt für Kinder und Jugendliche eine Möglichkeit dar, ihre Aufmerksamkeitsleistungen wirksam zu verbessern.

Sie lernen, sich auf die jeweils wichtige Information zu konzentrieren und dabei ablenkende unwichtige Umgebungsreize zu ignorieren.

Dabei wird eine Steigerung der gezielten Aufmerksamkeits-Steuerung angestrebt.

Durch attraktive, kindgerecht gestaltete Trainingsmaterialien und gezieltes, in verschiedenen alltagsnahen Situationen immer wieder geübtes Verhalten, lernen die Kinder und Jugendlichen, effektive Strategien zur Aufmerksamkeitssteuerung schnell und sicher einzusetzen.

Das Trainingsprogramm basiert auf wissenschaftlichen Grundlagen der Hirnforschung und ist durch seine enge Verzahnung von Lerneinheiten und verhaltensbezogenem Training so erfolgreich.

- Für Kinder von 7-13 Jahren

- Intensiv-Kleingruppe von max. 4 Kindern

- 15 Sitzungen plus ein Elterninformationsabend


Termine erstes Halbjahr auf Anfrage.

--> Anfrage senden




Psychomotorik-Kurse

bei der Motopädie ( Psychomotorik) handelt es sich um ein ganzheitliches Konzept zur Entwicklungsförderung durch Bewegung  
es besteht ein unwiderruflicher Zusammenhang zwischen Wahrnehmen- Erleben- Bewegen- und Handeln  
Bewegung wird deshalb nicht alleine auf den Körper bezogen betrachtet, sie bringt die Gesamtpersönlichkeit zum Ausdruck  
durch das Lernen über die eigene Wahrnehmung und Bewegung werden zunehmend Fähigkeiten erworben,  
sich mit uns selbst (Körpererfahrung)  
sich mit der gegenständlichen Umwelt ( Materialerfahrung)  
mit der sozialen Umwelt ( Sozialerfahrung ) kritisch auseinander zusetzen und entsprechend unseren individuellen Möglichkeiten zu handeln  
es gibt keine vorgegebenen Bewegungsmuster oder monotones Vor – und Nachmachen von Bewegungsfertigkeiten. Ohne negative Bewertung kann jeder Teilnehmer frei und ungezwungen eigene Bewegungsmöglichkeiten im Rahmen vorgegebener Spiel- und Lernangebote ausprobieren und finden  
Der Spaß am Sich bewegen und die Freude am selbstbestimmten erfolgreichen Tun sind die motivierenden Triebkräfte für eine ständige Erweiterung der Erfahrung an sich selbst und der Welt
Für Wen?  
entwicklungsverzögerte, in ihrem Verhalten auffällige Kinder  
Kinder mit Konzentrationsproblemen  
Kinder mit koordinations- oder bewegungsauffälligem Verhalten  
Kinder mit ängstlichem Verhalten oder geringem Selbstbewusstsein
Warum?  
das Ziel psychomotorischer Förderung ist es, über Bewegung und Spiel in der Gruppe das Vertrauen des Kindes in sich und seine physischen und psychischen Fähigkeiten zu stärken. Es soll das Kind zu selbstständigem und problemorientierten Handeln anregen. Dies trägt dazu bei, das sich das Kind mit seiner Umwelt auseinandersetzt. Durch die Notwendigkeit, sich in eine Gruppe zu integrieren, übt das Kind seine Kommunikationsfähigkeit und sein soziales Verhalten. Bewegung ist immer Ausdruck für etwas, man reagiert auf bestimmte Art und Weise und wirkt auf die Umwelt. Bewusst oder unbewusst sind Bewegungen ein Zeichen /Ausdruck unseres Innenlebens. Jeder Bewegung geht eine Wahrnehmung voraus. Jede Wahrnehmung erfolgt über Sinne. Ohne Wahrnehmung ist keine Bewegung, kein neuronales Wachsen und kein Lernen denkbar Dies bedeutet, bevor der Mensch lernt, muss er SPÜREN können. Die Motorik und die Sensorik sind dabei immer im Wechselspiel- auch schon im Mutterleib!  
Psychomotorisch geförderte Kinder lernen sich selbst realistischer einzuschätzen, eigene Stärken und Schwächen zu erkennen und zu akzeptieren. Sie lernen ebenfalls mit sich selbst und anderen Personen angemessener umzugehen.  
Jede Sinneserfahrung wird durch einen Rezeptor aufgenommen. Diese Information gelangt über eine Vielzahl von Schaltstellen zum Gehirn. Dies gibt wiederum eine entsprechende Antwort auf die Sinneserfahrung in Form einer Bewegung. In diesen verschiedenen Regelkreisen kann es durch ganz unterschiedliche Störungen zu Unterbrechungen im Regelkreis kommen. Entweder werden Sinnesreize nicht richtig aufgenommen, oder aber die Weiterleitung funktioniert nicht, oder das Gehirn gibt kein entsprechendes Output. Dies führt zu Reaktionen, die nicht entsprechend der Situation ausfallen, unangemessen erscheinen und von der Umwelt nicht akzeptiert werden. Hier setzt die Motopädie an und versucht den Kindern die Möglichkeit zu geben, ihre Wahrnehmungen in sinnvolle und brauchbare Handlungen, der Situation angepasst, auszuführen um somit handlungsfähig zu werden.
Der Aufbau einer Stunde!

Begrüßung : immerwiederkehrendes Ritual  
Einleitungsphase : Bewegungsdrang- Bewegungsspiel  
Hauptphase: Aufbau von Geräten oder Impulssetzung  
Abschlussphase : die Kinder werden durch ein Spiel in die „ Wirklichkeit“ zurückgeholt- Entspannung  
Verabschiedung
Aufgaben der Motopädin

Sie beobachtet und lenkt das Spiel der Kinder  
Sie unterstützt die Gruppe, wenn das Spiel erlahmt  
Sie zieht sich in den Hintergrund zurück, wenn die Gruppe selbst aktiv wird
Sie macht den Kindern ihre Erfolge bewusst und unterstützt bei Misserfolg  
Sie ist Ansprechpartnerin  
Sie erarbeitet entsprechend dem Bedarf der Kinder spezielle Angebote um sie in ihrer individuellen Entwicklung zu fördern  
Einbezug der Eltern zu Beginn und zum Ende des Kurses.

--> Anfrage senden

Free business joomla templates